+++ ab 30°C Kühlpack dazubestellen! +++

Previous
Next

Nephila inaurata

Radnetzspinne

inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl.Versandkosten
Nicht vorrätig | 1-3 Werktage | Nur gültig innerhalb Deutschlands. International: 2-8 Werktage.

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

Weibchen: Spannweite inkl. Beine ca. 15 cm (größere Exemplare gut möglich!), Lebensdauer: ca. 1 Jahr
Männchen: Spannweite inkl. Beine bis zu 3 cm, Lebensdauer ca. 3 Monate

Abgabestadien:

  • -“klein” (Spannweite 1-5 mm, Geschlechter nicht unterscheidbar, Futter: Fruchtfliegen D. melanogaster, vorrübergehend gut in einer Heimchendose untergebracht)
  • -“mittel” (Spannweite inkl. Beine ~ 15 mm, Geschlechter noch nicht unterscheidbar, jedoch Weibchen wahrscheinlicher als Männchen! Fressen große Fruchtfliegen D. hydei und Goldfliegen. In dieser Größe z.B. gut in einem Mantis-Würfel aufzuziehen.
  • -“mittel Weibchen” fressen Goldfliegen und sind schon zur Zimmerfreihaltung geeignet
  • -“subadult Männchen” lebt im Netz der Weibchen
  • -“subadult Weibchen” frisst Schmeißfliegen und größere Beutetiere (Spannweite inkl. Beine ca. 8 cm)

Achtung: Diese Art kommt mit ihren Mundwerkzeugen durch menschliche Haut! Bitte entsprechend vorsichtig damit umgehen und nicht in Kinderhände geben. Wenn viel Druck/Kraft auf das Netz ausgeübt wird kann die Spinne schnell in ein Eck ihres Netzes krabbeln und warten, bis die Luft wieder rein ist. So kann der ungeübte Halter mit zu grober Pinzettenfütterung lange vergeblich versuchen, die Spinne zum Zupacken zu bewegen. In diesem Fall führt ein “Hineinwerfen” des Futters oft schneller zum Erfolg.

Kategorien
Schlagwörter
, ,
Artikel Nr.
1022

Terrarium-Mindestmaß für adulte Weibchen LxBxH: 50 x 30 x 60 cm. Äste für das Netz (oben auch horizontal), restliche Einrichtung nach Belieben des Halters, da sie sich nur in ihrem Netz aufhält. Wie auch bei Mantiden gilt: Doppelbelüftung empfohlen!

Freihaltung: Die Weibchen sind standorttreu, wenn sie sich mal ihr Radnetz gebaut haben. Dies machen sie meist in einer Nacht. Dabei suchen sie nicht lange umher, sondern fangen oft gleich vor Ort an zu bauen (wo sie ausgesetzte wurde). So kann sich der Halter den ungefähren Ort des Netztes herrausuchen (z.B Fensterrahmen). Mann kann ihr den Bau des Netzes mit einem Konstrukt aus Stämmen erleichtern. Ein großer leerer Holz-Bilderrahmen eignet sich zum Beispiel hervorragend und wird gerne angenommen.

Diese Radnetzspinne baut gerne Netze mit einem Durchmesser von 1 Meter (oder mehr!).

Es handelt sich hier um eine Radnetzspinne. Sie gehört zu den besonders großen Vertretern ihrer Gattung. Sie sitzt im Regelfall in der Mitte Ihres Netzes und lauert auf Beute. Verfängt sich ein Tier im Netz (oder wird vom Halter ein zappelndes Insekt mit einer Pinzette ins Netz gehalten) erfasst sie es sofort, beißt es und wickelt es nach typischer Radnetzspinnen-Manier ein. Wenn der Hunger nicht so groß ist, kommt sie erst später zum Fressen wieder vorbei.

Teilen: TWEETPIN