+++ 5 % Rabatt mit "may-20-5" (ab 50 Euro Warenwert) +++ CORONA UPDATES +++

Previous
Next

Peucetia lucasi

Grüne Luchsspinne

inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl.Versandkosten
Nicht vorrätig | 1-3 Werktage | Nur gültig innerhalb Deutschlands. International: 1-8 Werktage.


Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w017e0f8/mantidenundmehr.de/wp-content/plugins/woo-discount-rules/v2/App/Controllers/DiscountCalculator.php on line 102

Warning: A non-numeric value encountered in /www/htdocs/w017e0f8/mantidenundmehr.de/wp-content/plugins/woo-discount-rules/v2/App/Controllers/DiscountCalculator.php on line 102
MengeRabatt
5 - 9 3%
10 + 5%

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

Mengenrabatt wird automatisch berechnet.

Herkunft: Madagaskar
Schutzstatus: nicht geschützt
Lebensraum: Baum- und Strauchschicht

Färbung: grün mit gelb und roter Zeichnung
Körperlänge: bis 1,5 cm (Spannweite ausgewachsen ca. 5 cm)
Lebenserwartung: ca. 1 Jahr

Haltung:
Temperatur: tags 20-30°C, nachts Zimmertemperatur
Relative Luftfeuchte: ca. 40 – 50% bei guter Durchlüftung, Trockenperioden werden gut vertragen und sind auch empfohlen, um Stickluft zu vermeiden
Terrariengröße: mind. 20 x 20 x 20 cm für 1 Pärchen
Gruppenhaltung möglich (Kannibalismus nie auszuschließen, aber die Tiere sind bei genügendem Futterangebot untereinander sehr verträglich).

Abgabestadien:
“Klein unbestimmt”: ca. 0,5 – 1,0 cm Spannweite
“Mittel unbestimmt”: ca. 1,5 – 2 cm Spannweite

Ernährung:
Lebende Futterinsekten (etwas kleiner als Spinnen-Körpergröße). Abgabestadium “Klein unbestimmt” erbeutet Drosophila melanogaster. “Mittel unbestimmt” erbeuten Goldfliegen. Adulte Tiere fangen problemlos Schmeißfliegen.

Lebensweise:
Diese farbenfrohen und agilen Spinnen gehören zur Familie der Luchsspinnen (Oxyopidae). Sie sind tagaktive Jäger und bauen ihre Netze vorwiegend im Schutze der Vegetation. Diverse Einrichtungsgegenstände wie Pflanzen, Äste und Rinde werden gerne angenommen.

Diese Spinnenart ist leicht giftig und kommt vermutlich auch durch menschliche Haut. Obwohl sie als nicht aggressive Art gilt, sollte man beim Handling Vorsicht walten lassen!

Teilen: TWEETPIN