+++ aktuelles +++

Previous
Next

Hierodula membranacea

Indische Riesengottesanbeterin

Klassiker zur Freihaltung

7,50 12,50 

inkl. gesetzl. MwSt. und zzgl.Lieferung
1-3 Werktage | Nur innerhalb Deutschlands gültig. International: 1-8 Werktage.

Menge Rabatt
5 - 9 10%
10 - 29 25%
30 + 40%
Mit Mengenrabatt bis zu 40% sparen!

Hierodula membranacea (Indische Riesengottesanbeterin)

Hierodula membranacea, die Indische Riesengottesanbeterin ist sehr gut für den Anfänger geeignet. Sie ist robust und verzeiht auch kleinere Fehler in der Haltung. Gerne wird sie auch ohne Terrarium frei im Zimmer gehalten.

Was das Futter anbelangt ist sie nicht wählerisch und vertilgt auch gerne große Futtertiere wie Grillen oder Schaben.

Sie hat ein für uns typisches Aussehen einer Gottesanbeterin: groß und grün.

Falls keine Weibchen zu bekommen sind (da diese sehr begehrt sind), sind Sphodromantis– oder andere Hierodula-Arten eine Alternative.

Haltungsinformationen und Futterempfehlung siehe unten.
Ausführliche Artbeschreibung im Mantiden-Lexikon.

Wissenschaftlicher Name: Hierodula membranacea
Deutscher Name: Indische Riesengottesanbeterin
Verbreitung: Süd- & Südwestasien
Größe: Weibchen bis zu 10 cm
Männchen bis zu 9 cm
Lebenserwartung: Weibchen bis zu 2 Jahre
Männchen bis zu 1,5 Jahre
Farbvarianten: Grasgrün, hellbraun oder gelblich.
Aggressivität: hoch*
Schwierigkeitsgrad: leicht (Typische Anfängerart)

*bis zu L3/L4 Gruppenhaltung möglich (bzw. Männchen im Adultstadium in Gruppe)

Diese Art ist zur Freihaltung geeignet

Terrarium (LxBxH):

  • Einzelhaltung: ab 20 x 20 x 30 cm
  • Gruppenhaltung: ab 30 x 30 x 30 cm für 3 adulte Männchen
  • kleinere Stadien können in kleineren Behausungen großgezogen werden (zur Häutung immer doppelte Körperlänge Platz nach unten)

Doppel-Belüftung (Lüftungsfläche oben + unten) empfohlen, um Stickluft vorzubeugen.

Temperatur:
Tags 22 – 30 °C, Nachts Zimmertemperatur (unter 18°C kein Problem)

Relative Luftfeuchte:
ca. 40 – 50 %

Einrichtung:

  • Bodengrund: Erde, Sand, Küchenpapier, Kokoshumus, Kies o.ä. (Tiere halten sich selten auf dem Boden auf)
  • Äste (auch horizontal/gebogen) mit ca. 1 – 2 cm Durchmesser, Rindenstücke
  • Nach Belieben lebende oder Kunst-Pflanzen (Achtung vor Pestiziden oder anderen giftigen Stoffen!).
  • Reinigung mit Essigreiniger oder biologisch abbaubarem Glasreiniger (mit klarem Wasser abspülen).

 

L1 /L2 Kleine Fruchtfliegen (Drosophila melanogaster) und
Große Fruchtfliegen (Drosophila hydei)
L3/L4 Große Fruchtfliegen (Drosophila hydei)
L4/L5 Goldfliegen
L6 bis adult Schmeißfliegen

Diese Art verträgt auch krabbelnde Futtertiere wie z.B. Schaben entsprechender Größe.

Im Shop passende Futtertiere kaufen…

Teilen: TWEETPIN