+++ ab 30°C Kühlpack dazubestellen! +++

Sphodromantis lineola

Allgemeine Informationen

Wissenschaftlicher Name:Sphodromantis lineola
Deutscher Name:
Verbreitung:Zentral- und Westafrika
Habitat:Bäume und Sträuche in höheren Ebenen
Größe:Weibchen ca. 8 cm
Männchen ca. 6 cm
Lebenserwartung:Weibchen ca. 1,5 Jahre
Männchen ca. 1 Jahr
Farbvarianten:gelb/braun/grün
Aggressivität:hoch*
Schwierigkeitsgrad:leicht

*Einzelhaltung empfohlen ab L3/L4.

Systematik

Ordnung: Mantodea
Familie: Mantidae
Unterfamilie: Mantinae
Tribus: Paramantini
Gattung: Sphodromantis

Erstbeschreibung (Jahr): BURMEISTER (1838)

Weitere Arten dieser Gattung (ähnliche Haltungsbedingungen und Aussehen):

  • Sphodromantis balachowskyi (LA GRECA, 1967)
  • Sphodromantis centralis (REHN, 1914)
  • Sphodromantis gastrica
  • Sphodormantis gracilis (LOMBARDO, 1991)
  • Sphodormantis viridis (FORSKÅL, 1775)

Haltung

Diese Art ist zur Freihaltung geeignet

Terrarium (LxBxH):

  • Einzelhaltung: ab 20 x 20 x 30 cm
  • kleinere Stadien können in kleineren Behausungen großgezogen werden (zur Häutung immer doppelte Körperlänge Platz nach unten)

Doppel-Belüftung (Lüftungsfläche oben + unten) empfohlen, um Stickluft vorzubeugen.

Temperatur:
Tags 20 – 30 °C, Nachts Zimmertemperatur (unter 18°C kein Problem)

Relative Luftfeuchte:
ca. 50 %, alle 3 Tage sprühen

Einrichtung:

  • Bodengrund: Erde, Sand, Küchenpapier, Kies, Kokoshumus o.ä. (Tiere halten sich selten auf dem Boden auf)
  • Äste (auch horizontal/gebogen) mit ca. 2,5 cm Durchmesser
  • Nach Belieben lebende oder Kunst-Pflanzen (Achtung vor Pestiziden oder anderen giftigen Stoffen!).
  • Reinigung mit Essigreiniger oder biologisch abbaubarem Glasreiniger (mit klarem Wasser abspülen).

Futterempfehlung

L1Kleine Fruchtfliegen (Drosophila melanogaster)
L2/L3Große Fruchtfliegen (Drosophila hydei)
L4/L5Goldfliegen
L6 bis adultSchmeißfliegen

Diese Art verträgt auch krabbelnde Futtertiere wie z.B. Schaben entsprechender Größe.

Im Shop passende Futtertiere kaufen…

Geschlechtsbestimmung

Generell: 8 sichtbare Sternite (“Bauchringe”) beim Männchen, 6 beim Weibchen (vergleiche mit Hierodula membranacea).

Zucht

Adultstadium (= ausgewachsen + beflügelt):
Weibchen und Männchen in L10
Anzahl der Häutungen kann variieren (z.B. bei ungewöhnlichen Temperaturen oder Verletzungen)

Geschlechtsreif nach Adulthäutung:
Männchen ca. 2 Wochen
Weibchen ca. 3 Wochen

Kopulationsdauer:
ca. 6 – 18 Stunden

Ootheken (Eipakete)
Größe: bis zu 4 cm
Form: halbrund
Farbe: dunkel-/braun
Ablageort: Flächen und dicke Äste/Rinde
Erste Oothek nach Adulthäutung: ca. 4 Wochen
Intervall: ca. 2-4 Wochen
Anzahl: bis zu 8 Stück

Inkubation und Schlupf
Dauer bis Schlupf: ca. 4-6 Wochen
Temperatur wie Tiere (siehe oben), rel. Luftfeuchte über 50% (bei guter Durchlüftung)
Schlupfquote: bis zu 250 Stück
Größe nach Schlupf (L1): ca. 6 mm

Alle hier beschriebenen Zucht-Informationen dienen nur zur Orientierung. Tatsächliche Gegebenheiten hängen immer von Temperatur und Nahrungsangebot ab!

Weiterführendes

Sphodromantis sind Gottesanbeterinnen des “Normaltypus” und gehören zu den typischen Anfängerarten. Auch wenn sie etwas agiler sind als Hierodula membranacea, werden sie auch gerne frei auf einer Zimmerpflanze gehalten. Sie fressen alles, was in ihre Fangarme passt und sind sehr robust.

Auf den Innenseiten der Fangarme (Coxen) besitzen sie 4-5 gelblichweiße Punkte. Die Farben der Nymphen variieren je nach Luftfeuchte und Umgebungsfarbe (oder sind genetisch festgelegt) von braun über gelb zu grün und kann sich mit jeder Häutung wieder ändern. Meist wird jedoch die Farbe im subadulten Stadium im Adultstadium beibehalten.

Quellen

  • Eigene Erfahrung
  • www.mantisonline.de (Oktober 2017)